Literatursalon Donau

Schlagwort: Kulturraum Neu-Ulm

Literatur unter Bäumen (in Räumen) – gleich geht es los!

Liebe Freunde,

wir hatten für unsere schöne Literatur unter Bäumen um schönes Wetter gebeten, fleißig die Teller leer gegessen … aber es soll heute Abend kalt und auch etwas feucht werden. Das schadet nicht nur den Instrumenten unseres Musikers Uli Hahnel, leider sind auch die Bücher nicht wetterfest. Darum ziehen wir in unser Ausweichquartier in der Schützenstrasse 32 um – das markante rote Ziegelgebäude der NUWOG, wo wir uns auf den PETER HAMMER VERLAG, persönlich vertreten durch Verlegerin MONIKA BILSTEIN, freuen können. Mag das Wetter an der Donau auch kalt und herbstlich sein – durch die Texte von Ernesto Cardenal, Eduardo Galeano, Chinua Achebe, Aniceti Kitereza und Ahmadou Kourouma werden wir in wärmere Gefilde gelockt.

g a l e a n o

Donnerstag, 7. September, 19.30 Uhr, im NUWOG-Gebäude in der Schützenstrasse 32
Grenzgänge: Peter Hammer Verlag, Wuppertal – mit Verlegerin Monika Bilstein
MUSIK: Klangbilder von Uli Hahnel
Moderation: Florian L. Arnold
Eintritt: 6 Euro

 

Heute: Literatur unter Bäumen #4: Grenzgänge!

Literatur & Musik Open Air in Neu-Ulm

Unter dem Motto „Literatur unter Bäumen“ veranstaltet die Stadt Neu-Ulm in diesem Sommer in Kooperation mit dem Literatursalon Donau e.V. und kuratiert vom Literaturbureau Topalian & Milani erstmals eine Literaturreihe. „Literatur unter Bäumen“ ist die Begegnung mit neuen Verlagen und ihren Machern an schönen Orten in Neu-Ulm – unter freiem Himmel – und garniert mit dazu passender ungewöhnlicher Live-Musik.

Donnerstag, 7. September, 19.30 Uhr:
Grenzgänge
Peter Hammer Verlag, Wuppertal: Verlegerin Monika Bilstein
ORT: Nuwog, Schützenstrasse 32, Neu-Ulm

MUSIK: Klangbilder von Uli Hahnel
Moderation: Florian L. Arnold
Ort: Kollmannspark
Eintritt: 6 Euro

Hinaus in fremde Regionen

Freuen wir uns auf den PETER HAMMER VERLAG, persönlich vertreten durch Verlegerin MONIKA BILSTEIN, die an diesem Abend anhand der Bücher von Ernesto Cardenal, Eduardo Galeano, Chinua Achebe, Aniceti Kitereza und Ahmadou Kourouma in die Ferne lockt. In Wuppertal beheimatet, ist der Peter Hammer Verlag Heimstatt für Literatur aus dem Nahen Osten, aus Südamerika und anderen (uns fremden) Regionen der Welt. Vielfach haben wir diesem Verlag literarische Europa-Debüts zu verdanken, nicht selten verhalf der Verlag wichtigen Autoren zum Durchbruch.

Die Musik zum Abend

Uli Hahnel ist in der Klassik ebenso zuhause wie in der Neuen Musik und in der Filmmusik. Für die kleine literarische Weltreise dieses Abends kreiert der Komponist und Violinist eigens „Klangbilder“ zu den Texten.

Bei jedem Wetter!

Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen im Geschäftsgebäude der NUWOG (Schützenstrasse 32) statt. Informationen hierzu erhalten Sie am Veranstaltungstag unter dem Info-Telefon: (0731) 7050-2121.

Berichte zu „Literatur unter Bäumen #3“

Die Presse begleitete den dritten Abend der Neu-Ulmer Literaturreihe „Literatur unter Bäumen“, die von der Stadt Neu-Ulm, Mareike Kuch und dem Literatursalon Donau e. V. in Kooperation ausgerichtet wurde. Das hier schrieb die Südwestpresse Ulm:

„Ricco Bilger, Chef des gleichnamigen Verlags aus Zürich, beweist von Anfang an, dass er eigentlich auch auf der Seite der Autoren stehen könnte. Er ist ein begnadeter Erzähler, gibt mit großer Leidenschaft eine Geschichte nach der anderen zum Besten. (…)“

>> WEITERLESEN

Rückblick: Literatur unter Bäumen #3

Seine Frau hat ihm die Superlative „verboten“ – und dennoch müßte Ricco Bilger für die dritte Ausgabe der „Literatur unter Bäumen“ im schönen Wiley Kiosk in Neu-Ulm einen solchen Superlativ verwenden. Eigentlich habe er nichts von all dem werden wollen, sagte Ricco Bilger zu Beginn des Abends. Aber bestehe der Zauber des Lebens nicht aus genau diesen unerwartet eintretenden Dingen? Über zwei Stunden erzählten er und sein Autor Kaspar Schnetzler vom Verlag, von den Eigenheiten des Literaturbetriebs, von den schönen Begegnungen mit Autoren und besonderen Büchern.

Ganz groß: Kaspar Schnetzler, dessen Gesamtwerk wir in diesen 2 Stunden ein wenig beleuchtet haben, die Basler Musiker von Sléndro und natürlich Ricco Bilger selbst, dieser großartige Erzähler, der so leidenschaftlich für seinen Beruf und seine Autoren brennt. Etwa die schöne Geschichte, wie der ganz junge Ricco Patti Smith bei ihrem ersten Konzert in der Schweiz erlebte – er drängte sich ganz nach vorne, rief ihren Namen … und sie spuckte ihm ins Gesicht-!
Viele Jahre später verlegt der Junge von damals Smiths wunderschöne Novelle „Coral Sea“. Er trifft sie wieder und fragt, warum sie ihm das Buch zur Veröffentlichung gab. Und sie, müde nach einem Konzert, halb in ein Sofa hineinsinkend, lächelte ihn an: Man muß auch den Unabhängigen etwas geben.

Florian L. Arnold führte durch den Abend.

Wir sagen ein großes Danke an das Team des Wiley Kiosk (Nadja Wollinsky & Joe Roscher), an Mareike Kuch, an Slendro und an den Gast Boris Kerenski („Tanger Telegramm“). Und natürlich an den Wettergott, der uns – endlich! – einmal den Literaturgenuß unter freiem Himmel erlaubte …!

Literatur unter Bäumen #3
Donnerstag, 3. August, 19.30 Uhr:
Glocken & Kanonen – mit dem Bilgerverlag, Zürich:
Ricco Bilger und seine Autoren Kaspar Schnetzler und Boris Kerenski
Wiley Kiosk (im Sport- und Freizeitpark Wiley)
MUSIK: Sléndro

Fotos: Kathrin Häckert, Ulm

 

 

Literatur unter Bäumen

Literatur unter Bäumen

… verspricht in diesem
Sommer vier Mal die Begegnung mit unabhängigen Verlagen und ihren Köpfen. Unabhängige Verlage wagen etwas. Sie sind Vorrreiter, Experimentierer, Glücksritter des Wortes, literarische Trüffelsucher (und -finder!). Schön gemachte Bücher, spannende Geschichten, dazu passend ungewöhnliche Live-Musik, unplugged, intelligent, neu.
Eintritt: 6 €
Wetter: Keine Sorge! Sollte es mal nicht mitspielen, sind wir im NUWOG Gebäude, Erdgeschoss, Schützenstrasse 32.

Eine Literaturreihe der Stadt Neu-Ulm / in Kooperation mit dem „Literatursalon Donau e. V.“ / Kuratiert vom Literaturbureau Topalian & Milani

:: FLYER ZUM DOWNLOAD

Copyright © 2017 Literatursalon Donau

Theme von Anders Norén↑ ↑