Literatursalon Donau

Monat: Juli 2018

JETZT: Literatur unter Bäumen – Sommer pur!

Hurra, heute ist uns das Wetter bei „Literatur unter Bäumen“ wohl gesonnen. Wir waren schon kurz davor, alles in „Literatur in geschlossenen Räumen“ oder „Literatur im Regen“ umzutaufen – aber nun wird alles gut. Nelly Bly und viele andere spannende Frauenfiguren heute Abend bei „Literatur unter Bäumen“!

Seit zwanzig Jahren erweitert Britta Jürgs mit ihrem Verlag den literarischen Kanon um weibliche Stimmen und Perspektiven – vergessene Schätze, literarische Entdeckungen und Bücher über außergewöhnliche Frauen in der Reihe „Wiederentdeckte Schriftstellerinnen“ …

Für Musik sorgt nun Maria Schmidt-Deiss, die schon so oft für die Literaturwoche etc. für feine musikalische Kommentare sorgte.

Donnerstag, 26. Juli: WEITSICHT!

Literatur unter Bäumen #3
26. JULI 2018, 19:30
Weitsicht, AvivA Verlag, Berlin, Verlegerin Britta Jürgs
Musik: Benjamin Reich 
ORT: Auf dem Schwal
Eintritt 7 Euro

Bücher für Menschen mit Chuzpe, Humor und Scharfsinn aus Berlin!

Seit zwanzig Jahren erweitert Britta Jürgs mit ihrem Verlag den literarischen Kanon um weibliche Stimmen und Perspektiven – vergessene Schätze, literarische Entdeckungen und Bücher über außergewöhnliche Frauen in der Reihe „Wiederentdeckte Schriftstellerinnen“.  Da ist beispielsweise Nelly Bly: Zwei Jahre nach ihrem spektakulären Enthüllungsbericht über die Mißstände in einer psychiatrischen Anstalt New Yorks startet am 14. November 1889 die Star-Journalistin Nellie Bly ihre Weltumrundung in Rekordzeit. Ausgerüstet ist die 25-Jährige dabei lediglich mit einem maßgeschneiderten Reisekleid, einem Mantel und einer Handtasche. Ein einziges Mal weicht Bly von ihrer Route ab, um im französischen Amiens den Romancier Jules Verne zu treffen, dessen fiktiven Rekord sie noch um acht Tage unterbieten wird. Blys Reise um die Erde in 72 Tagen wird zum journalistischen Coup des Jahres und zum Höhepunkt ihrer Karriere.

 

MUSIK:
Benjamin Reich spielt die Gitarre wie die großen Meister des Jazz: Lässig, dynamisch, mit großem Sinn für die Melodie. Wohin die Reisen zwischen Jazzstandard, Weltmusik und freier Improvisation gehen wird ebenso eine Überraschung sein an diesem Abend wie die Klangflächen, die aus der Interaktion von Text und Musik entstehen.

 

Junge Literatur II – Impro, Lyrik, Erzählung und vieles mehr …

Junge Literatur durften wir schon beim ersten Abend („Frischfang“ am 2. Juli 2018) bei Aegis erleben. Nun gibt es den zweiten Teil, wiederum mit (sehr) jungen Autorinnen und Autoren aus der Region. Diesmal dabei: Hendrik Gurda, Franziska Bergholtz, Lea Grießbach, Hanna Münch und Heike Sauer („Marlies Blume“) – und weitere.
Wir freuen uns auf frische Literatur, freche Ansagen und Impro-Stücke in der Buchhandlung Aegis, Ulm, Breite Gasse 2!
Eintritt 5 €

HINWEIS: Katja Riemann liest Stefan Zweig

Wir möchten gern auch hierauf hinweisen: Katja Riemann liest aus „Die Welt von gestern – Erinnerungen eines Europäers“, von Stefan Zweig im Stadthaus Ulm.
Samstag 07.07.2018, Beginn 20 Uhr

Die Erinnerungen des 60-jährigen Österreichers zeigen Glanz und Schatten über Europa bis zum Sonnenuntergang, bis zu Hitlers Machtausübung. Bis Europa „sich zum zweiten Mal selbstmörderisch zerfleischte im Bruderkriege“. Stefan Zweig (1881-1942) hat „Die Welt von gestern“ als Zeitzeuge aufgezeichnet und dabei das Schicksal seiner Generation festgehalten. Er hat mit diesem Buch, weit über das Persönliche hinaus, ein Kompendium der geistigen Welt in der ersten Hälfte unseres Jahrhunderts erstellt. Ein Literat von Weltruhm, einer der ersten großen Europäer, beschreibt Bilder einer Epoche, die so eng mit seinem persönlichen Schicksal verknüpft war.

https://www.ulmtickets.de/produkte/2905-tickets-katja-riemann-liest-aus-die-welt-von-gestern-erinnerungen-eines-europaeers-von-stefan-zweig-stadthaus-ulm-ulm-am-07-07-2018

Frischfang No. 1. Junge Literatur bei Aegis Literatur in Ulm.

2. Juli 2018 / 19:30 Uhr / FrischFang #1. Junge Literatur bei Aegis 

Was treibt junge Autoren um, wie klingen ihre Texte? Kollegiaten des Schreibkurses des Aicher-Scholl-Kollegs Ulm präsentieren ihre Texte – erstaunliches, witziges, nachdenkliches ist dabei. Sie werden begleitet von Hanna Münch („Münch & Sauer“, „Strado Compagnia Danza“). Die Autorin aus Ulm präsentiert neueste Texte. Im Anschluss beschenken uns Lucie und Fiona Mast (ein letztes Mal) mit ihrer wunderschönen Musik, unplugged wie immer und direkt ins Herz!
Eintritt 7 € / 5 €

Es wirken mit u. a. Hendrik Gurda, Maria Isabella Hamp, Franziska Bergoltz, Theresa Moosmann sowie Hanna Münch.

Eine gemeinsame Veranstaltung von Aegis Literatur, Topalian & Milani und dem Literatursalon Donau e. V.

 

Copyright © 2018 Literatursalon Donau

Theme von Anders Norén↑ ↑