Schlagwort: #schöneliteratur

Literaturwoche Donau, Abend 5: The Garden – Der Garten. Von Paul Bowles

14. 7. 2022, 19:30 Uhr
The Garden – Der Garten
Von Paul Bowles
Szenische Lesung & Buchpremiere
mit Florian Vetsch & Mitgliedern des Theaters Ulm + Musik
Moderation: Boris Kerenski
Musik: sirius weltmusik
Ort: Theater Ulm, Balkon
Eintritt: 15 €

1963 schrieb Paul Bowles (1910-1999) im malerischen Städtchen Asilah an der Atlantikküste von Marokko die Short Story „The Garden“. Sie spielt in einem kleinen Dorf am Rand einer Oase in der Sahara. Ein Mann arbeitet still und zufrieden in seinem der Wüste mittels Wassergräben abgerungenen Garten und bewundert oft bis nach Sonnenuntergang dessen Schönheit. Seine Frau vermutet, dass er einen Schatz in seinem Garten vergraben habe. Um ihn gesprächig zu machen, wendet sie sich an eine Hexe, die ihr ein schwarzmagisches Gift für ihren Gatten mitgibt. Die Frau verabreicht diesem aber eine Überdosis. Im Glauben, ihn getötet zu haben, verlässt die Frau das Dorf und flieht zu ihrer Familie. Doch das Gift hat den Mann lediglich in einen komatösen Zustand versetzt, aus dem er wieder erwacht; das Gift hat ihn aber das Gedächtnis gekostet.

Als der Imam den wieder zu Kräften Gekommenen in seinem Garten besucht und ihn ermahnt, freitags in die Moschee zu kommen und Allah für seinen Garten zu danken, versteht der Mann nicht, worum es geht. Alsbald geht das Gerücht um, er habe seine Frau umgebracht, in Stücke zerlegt und in seinem Garten vergraben. Aus dieser Konstellation entwickelt sich für den ahnungslosen Mann eine tödliche Spirale.

Im Dezember 1966 bat Joseph McPhillips, der Rektor der Amerikanischen Schule von Tanger, Bowles um eine Dramatisierung dieses Stoffs; McPhillips inszenierte unter Mitwirkung professioneller Kunstschaffender während vieler Jahre Theaterstücke für seine Studentinnen und Studenten. Paul Bowles befand sich zu dem Zeitpunkt in Thailand und war auf dem Sprung zur Heimkehr. Deshalb schrieb er auf dem Rückweg nach Tanger auf hoher See die Szenen des Bühnenstücks „The Garden“ und sandte sie an McPhillips, der unverzüglich mit den Proben begann.
„The Garden“ wurde in Tanger im Palais du Marshan am 28. und 29. April 1967 uraufgeführt – aber es wurde nie veröffentlicht.
Nun liegt diese Veröffentlichung in einer wunderschönen Prachtausgabe (Bilgerverlag) vor — und die Literaturwoche Donau in Kooperation mit Dramaturg Christian Katzschmann wagt im Theater Ulm die szenische Lesung. Rachid_B von der Gruppe sirius weltmusik an Gitarre, Mandoline und Gesang in Begleitung von Silvio Herrera (Percussion) und Salvo la Ferrera aus Sizilien (Akkordeon) werden diesen Abend mit eigenen Kompositionen musikalisch untermalen.

Herausgeber Florian Vetsch und Publizist Boris Kerenski, beide Tanger- und Bowles-Spezialisten, unterhalten sich über die einmalige, schillernde Beat-Literatur-Ikone Paul Bowles.

Tickets: Aegis Buchhandlungen Ulm, info@aegis-literatur.de
Eintritt: Moderat und fair. Wer knapp bei Kasse ist, kommt auch rein: Wir finden für alles eine Lösung.
Schlechtwetter-Regelung: Es gibt kein schlechtes Wetter. Nur Lösungen. Es fällt nichts aus.

Literaturwoche Donau 2022

Die Literaturwoche Donau 2022 wird finanziell unterstützt durch die Stadt Ulm, die VR Bank Ulm-Biberach und die Museumsgesellschaft Ulm. Veranstalter: Literatursalon Donau e. V. Support: Aegis Buchhandlungen, Museumsgesellschaft Ulm, Edition Hibana, KulturCasino Ulm am Weinhof

Literatur unter Bäumen 2021: Zweiter Abend „Erhellungen“

2. 9. 2021, 19:30 Uhr: ERHELLUNGEN
Wallstein Verlag, Göttingen
Gäste: Thedel von Wallmoden & Claudia Hillebrand
Es liest Markus Hottgenroth, Theater Ulm

Wir lesen uns einmal durch die schönsten aktuellen Bücher.
Musik: Jazzpianist Dominik Wiedenmann, Würzburg
Ort: Auf dem Schwal, Neu-Ulm
Einlass: 19 Uhr
Eintritt: 8 € / 5 € ermässigt

Der Göttinger Wallstein Verlag steht für exquisite Wiederauflagen, typographische Kleinode, eine Literaturzeitschrift von höchster Qualität und Sachbücher, die man lesen muss. Verleger Thedel von Wallmoden und Claudia Hillebrand stellen fabelhafte Wallstein-Bücher vor, unter anderem von Georges-Arthur Goldschmidt, Anna Baar und Theresa Präauer. Markus Hottgenroth vom Ulmer Theater liest, mit sommerlichen Jazzklängen begleitet der junge Pianist Dominik Wiedenmann (Würzburg)

Literatur unter Bäumen – das sind spannende Geschichten und dazu passend ungewöhnliche Live-Musik, unplugged, intelligent, neu. Für Getränke und ausreichend Bücher ist gesorgt. Lesen Sie weiter

Literaturtipp: „Lichternacht“

Liebe Freundinnen und Freunde der Literatur,

mit der letzten Nachricht im alten Jahr möchten wir auf ein besonderes Weihnachtsbuch hinweisen: Patrick Roths moderne Weihnachtsgeschichte »Lichternacht«. Vor Jahren schon als bibliophile Ausgabe im Insel-Verlag erschienen, kann man die berührende und leicht schwindelerregende Erzählung nun vom Autor selbst gelesen hören. Es lohnt sich (Dauer ca. 30 Minuten):

Die Kernhandlung entfaltet sich an der Ostküste der USA in den späten 1970er Jahren in New York, der »Bronx« und dem auf der anderen Seite des East River gelegenen »Queens«. Eine Brücke wird zum dramatischen Schauplatz eines unerhörten Ereignisses, das in der Erzählung noch einmal lebendig wird.

»Lichternacht« ist in der Insel-Bücherei Nr. 1285 erschienen und wurde 2014 in einer Sonderausgabe neu aufgelegt.

Wir wünschen schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr, und mögen diese schwierigen Zeiten für uns alle zu um so größerer Wiedersehensfreude im neuen Jahr führen.

Euer
Team des Literatursalon Donau e. V.

 

Copyright © 2022 Literatursalon Donau

Theme von Anders Norén↑ ↑