Literatursalon Donau

Schlagwort: November in my Soul

Morgen! Moby Dick Konzertlesung!

Am 11. Januar stechen wir in See! Unsere Reihe „Literaturklassiker im Winter“ findet ihre Fortsetzung mit einem wahrlich gigantischen Klassiker: Moby Dick.

Seit er auf hoher See im Kampf mit dem legendären weißen Wal ein Bein verloren hat, ist Ahab, der selbstherrliche Kapitän eines dem Untergang geweihten Walfangschiffes, von grenzenlosem Hass erfüllt. Von Rachegelüsten getrieben und ohne Rücksicht auf seine Mannschaft macht er sich auf die erbitterte Jagd nach seinem gespenstischen Widersacher. Der Schauspieler Bernd Wengert ist Ismael und Ahab zugleich, Erzähler und rachsüchtiger Kapitän.

Über ein Jahr hat Michael Moravek, inspiriert von Melvilles Klassiker, Songs für das Theaterstück geschrieben. Die Geschichte von Moby Dick – eine grandiose Allegorie über die Unberechenbarkeit von Natur und Schicksal.

11. Januar 2019, 19:30 Uhr
 Casino Ulm, Weinhof 7-10
Abendkasse 8 €, freie Platzwahl

 

Freitag, 11. Januar 2019: Wir stechen in See!

„Man glaubt, ich sei von Sinnen; ich aber bin besessen, bin die außer sich geratene Besessenheit selber! Jene Raserei, die nur abflaut, um sich selbst zu begreifen.“
Moby Dick

Wir laden herzlich ein zum nächsten Highlight unseres Winter-Klassiker-Festivals – am kommenden Freitag, 11. Januar 2019 um 19:30 Uhr. Das stilvolle Ambiente des  „casino“ am weinhof in Ulm ist der passende Rahmen für eine Konzertlesung aus Herman Melvilles „Moby Dick“!

„We see only the surface of things.“ – Bob Dylan über Moby Dick.

11. 1. 2019, 19:30 Uhr
NOVEMBER IN MY SOUL Die Geschichte von Moby Dick nach Herman Melville
Bernd Wengert – Schauspiel Michael Moravek – Gesang, Gitarre, Mandoline

Seit er auf hoher See im Kampf mit dem legendären weißen Wal ein Bein verloren hat, ist Ahab, der selbstherrliche Kapitän eines dem Untergang geweihten Walfangschiffes, von grenzenlosem Hass erfüllt. Von Rachegelüsten getrieben und ohne Rücksicht auf seine Mannschaft macht er sich auf die erbitterte Jagd nach seinem gespenstischen Widersacher. Der Schauspieler Bernd Wengert ist Ismael und Ahab zugleich, Erzähler und rachsüchtiger Kapitän.
Über ein Jahr hat Michael Moravek, inspiriert von Melvilles Klassiker, Songs für das Theaterstück geschrieben. Die Geschichte von Moby Dick – eine grandiose Allegorie über die Unberechenbarkeit von Natur und Schicksal.

Bernd Wengert arbeitet als freier Schauspieler und Regisseur an Theatern in Ravensburg, Konstanz und München.
Michael Moravek ist Songwriter, Sänger und Gitarrist der Band Planeausters. Kürzlich veröffentlichte er sein erstes Solo-Album „In Transit (Is What We Are)“.

KLASSIKER #6: Moby Dick – von Herman Melville
Bernd Wengert & Michael Moravek
11. Januar 2019, 20 Uhr
Ort: Casino, Weinhof 7-19, Ulm
Vorverkauf: nur AK

Eintritt: 8 €

Eine Kooperation des Literatursalon Donau e. V. mit „Aegis Literatur Buchhandlung“
und dem „Casino“.

 

Ambroise Louis Garneray: „Peche de la Baleine“, Kupferstich, koloriert
(Quelle: blueworldwebmuseum.org)

 

Copyright © 2019 Literatursalon Donau

Theme von Anders Norén↑ ↑