Literatursalon Donau

Schlagwort: Corinna Kroker

„Die Unschärfe der Welt“: Iris Wolff & Corinna Kroker im Gespräch. Videopremiere!

Autorin und Lektorin im Gespräch: Es war leider nicht mit Publikum möglich, aber das Team des „Kulturspeicher Ulm“ unter Leitung von Jan Ilg hatte alles getan, damit wir eine angenehme Zeit im Ulmer Kornhaus hatten. So konnte – vor Kameras – die Begegnung mit Iris Wolff und Lektorin Corinna Kroker (beide: Klett-Cotta-Verlag) stattfinden und es wurde eine angeregte Plauderstunde über das Buch „Die Unschärfe der Welt“ und die Kunst des Schreibens. Moderiert von Autor Florian L. Arnold.

„Ich versuche so wenig wie möglich anzureißen und doch zugleich eine Tiefenschärfe hin zu bekommen, so daß die Sätze sind wie kleine Kammern, die sich öffnen. Bilder, die bestehen bleiben. Das ist für mich Poesie (…)“

„In dem Buch geht es darum, wer man in den Augen eines anderen Menschen ist und wer man auch jenseits von politischen und gesellschaftlichen Systemen ist.“ Lesen Sie weiter

Impressionen von Iris Wolff und Corinna Kroker

Autorin und Lektorin im Gespräch …

Es war leider nicht mit Publikum möglich, aber das Team des „Kulturspeicher Ulm“ unter Leitung von Jan Ilg hatte alles getan, damit wir eine angenehme Zeit im Ulmer Kornhaus hatten. So konnte – vor Kameras – die Begegnung mit Iris Wolff und Lektorin Corinna Kroker (beide: Klett-Cotta-Verlag) stattfinden und es wurde eine angeregte Plauderstunde über das Buch „Die Unschärfe der Welt“ und die Kunst des Schreibens.

Besonders schön: Lektorin Corinna Kroker gab einen tiefen Einblick in ihren Tätigkeitsbereich, der vom „Erstkontakt“ mit AutorIn und Manuskript bis hin zur Programmgestaltung und Buchgestaltung reicht. Iris Wolff berichtete über die Genese der Charaktere ihres Buches, aber auch beispielsweise die Bedeutung des Reisens in der Phase der Ausarbeitung.

Das alles ist digital gesichert und wird in Bälde abrufbar sein. Bis dahin einige Impressionen (Fotos: Florian L. Arnold)

Signierte Ausgaben des neuen Romans „Die Unschärfe der Welt“ von Iris Wolff sind – in limitierter Zahl- bei der Ulmer Buchhandlung Aegis erhältlich!

Iris Wolff in Ulm …

Iris Wolff erzählt die Geschichte einer Familie aus dem Banat, die auch von den Wirren der Geschichte des 20. Jahrhunderts nicht auseinander gerissen wird. Über vier Generationen spannt die Autorin ihre Geschichte – nicht unähnlich zum Vorgängerband „So tun als ob es regnet“. Doch im neuen Buch geht es um die Lebenswege von sieben Personen, sieben Wahlverwandten, die vor dem Hintergrund des zusammenbrechenden Ostblocks immer miteinander verbunden bleiben, mitunter durch die absurdesten „Zufälle“.

„Ein schillernder Mikrokosmos an Figuren, (…) eindrücklich, als wär’s die eigene Erinnerung“. FAZ

 

Für den Donnerstag, 4. Februar 2021 haben wir im Ulmer Kulturspeicher die Lesung mit Iris Wolff und ihrer Lektorin Corinna Kroker angesetzt.
Die Lesung kann nun, bekanntermaßen, aufgrund der Covid-Beschränkungen nicht mit Publikum stattfinden – und aus technischen Beschränkungen auch nicht als Live-Stream. Wir werden statt dessen das Gespräch aufzeichnen und auf Youtube veröffentlichen.
Mehr hierzu in Bälde.

Signierte Bücher von Iris Wolffs neuestem Werk „Die Unschärfe der Welt“ kann man ab Freitag, 5. 2. 2021, bei der Aegis Buchhandlung in Ulm erwerben (auch Versand!)
> MAIL

ZUM VIDEO (Link folgt)

 

Literaturfrühling im neuen „Kulturspeicher“ im Ulmer Kornhaus

Liebe Mitglieder des Literatursalon Donau,
liebe Freunde, Unterstützer, ehemalige und künftige Gäste,

denken wir nicht länger über das vergangene Jahr nach, in dem es, trotz Wegfalls unserer Literaturwoche und der Reihe „Literaturklassiker im Winter“ doch auch einiges zu entdecken gab, bei „Literatur unter Bäumen“ etwa. Nun aber heißt es, das Gute in 2021 zu sehen und zu erleben: Wir starten unseren Literaturfrühling im neuen „Kulturspeicher“ im Ulmer Kornhaus mit zwei hervorragenden Literaturabenden. Lesen Sie weiter

Copyright © 2021 Literatursalon Donau

Theme von Anders Norén↑ ↑