Literatursalon Donau

Schlagwort: Boris Kerenski

Rückblick: Literatur unter Bäumen #3

Seine Frau hat ihm die Superlative „verboten“ – und dennoch müßte Ricco Bilger für die dritte Ausgabe der „Literatur unter Bäumen“ im schönen Wiley Kiosk in Neu-Ulm einen solchen Superlativ verwenden. Eigentlich habe er nichts von all dem werden wollen, sagte Ricco Bilger zu Beginn des Abends. Aber bestehe der Zauber des Lebens nicht aus genau diesen unerwartet eintretenden Dingen? Über zwei Stunden erzählten er und sein Autor Kaspar Schnetzler vom Verlag, von den Eigenheiten des Literaturbetriebs, von den schönen Begegnungen mit Autoren und besonderen Büchern.

Ganz groß: Kaspar Schnetzler, dessen Gesamtwerk wir in diesen 2 Stunden ein wenig beleuchtet haben, die Basler Musiker von Sléndro und natürlich Ricco Bilger selbst, dieser großartige Erzähler, der so leidenschaftlich für seinen Beruf und seine Autoren brennt. Etwa die schöne Geschichte, wie der ganz junge Ricco Patti Smith bei ihrem ersten Konzert in der Schweiz erlebte – er drängte sich ganz nach vorne, rief ihren Namen … und sie spuckte ihm ins Gesicht-!
Viele Jahre später verlegt der Junge von damals Smiths wunderschöne Novelle „Coral Sea“. Er trifft sie wieder und fragt, warum sie ihm das Buch zur Veröffentlichung gab. Und sie, müde nach einem Konzert, halb in ein Sofa hineinsinkend, lächelte ihn an: Man muß auch den Unabhängigen etwas geben.

Florian L. Arnold führte durch den Abend.

Wir sagen ein großes Danke an das Team des Wiley Kiosk (Nadja Wollinsky & Joe Roscher), an Mareike Kuch, an Slendro und an den Gast Boris Kerenski („Tanger Telegramm“). Und natürlich an den Wettergott, der uns – endlich! – einmal den Literaturgenuß unter freiem Himmel erlaubte …!

Literatur unter Bäumen #3
Donnerstag, 3. August, 19.30 Uhr:
Glocken & Kanonen – mit dem Bilgerverlag, Zürich:
Ricco Bilger und seine Autoren Kaspar Schnetzler und Boris Kerenski
Wiley Kiosk (im Sport- und Freizeitpark Wiley)
MUSIK: Sléndro

Fotos: Kathrin Häckert, Ulm

 

 

Reisen Sie mit uns nach Tanger!

Do. 4. Mai, 19:30
Florian Vetsch, Boris Kerenski: Tanger Telegramm (Bilgerverlag)
Steinwerkstatt Vogel,  Wileystraße 21, Neu-Ulm
Eintritt 10* / 12 Euro

Florian Vetsch und Boris Kerenski nehmen Sie mit auf eine faszinierende Reise in eine Stadt, deren Name allein schon pure Poesie ist: Tanger. Die erste deutschprachige Textsammlung mit der Erinnerung an die „weiße Stadt“ Tanger. Während es in den spanischen, französischen, englischen und arabischen Sprachräumen längst Anthologien zu der weltliterarisch relevanten Stadt an der Meerenge von Gibraltar gibt, fehlte im deutschen Sprachraum bislang eine solche Textsammlung. Diese Lücke schließt das „Tanger-Telegramm“.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 23.02.2005

Ein Lesebuch, wie man es sich wünscht: voll lebenspraller Geschichten, vielseitig, schön aufgemacht, die einzelnen Beiträge gut eingebettet in einen editorischen Rahmen.
„Die Abenteurer und Literaten, die Exzentriker und die Gescheiterten, sie werden lebendig in den Texten bekannter und unbekannter Autoren (mit einem Schwerpunkt auf deutschsprachigen Texten). Viele davon sind hier erstmals veröffentlicht, also werden auch Tanger-Kenner noch fündig“. Dazu zahlreiche Collagen, alte Fotografien, Skizzen und Kalligraphien sowie ein Verzeichnis ausgewählter Literatur.
„Alles vorbildlich!“

Gehirnfasching mit radikalem Blech

Die Band buffzack der vier Münchner Musiker Andreas Unterreiner (Trompete/Flügelhorn), Lukas Jochner (Posaune), Florian Mayrhofer (Tuba) und Sebastian Wolfgruber (Schlagzeug) präsentiert eine Musik, die sich stilistisch nur schwerlich in eine Schublade stecken lässt. Gewürzt mit einer Prise Humor und Poesie lassen die vier bunt gewandeten Herren eine Musik erklingen, die düstere Metal-Fans Arm in Arm verträumt schunkeln und betagte Damen (und Herren) die Musiker mit Feinrippunterwäsche bewerfen läßt. Voilá!

 

Copyright © 2017 Literatursalon Donau

Theme von Anders Norén↑ ↑