Literatursalon Donau

Schlagwort: Hernan Ronsino

Impressionen vom Eröffnungsabend am 20. 4. 2018

Wir freuen uns, daß die Ulmer Fotografin Kathrin Häckert uns diese feinen Impressionen des Eröffnungsabends der Literaturwoche Donau 2018 zur Verfügung stellt. Wie man sieht – ein sehr heiterer Abend mit Verleger Ricco Bilger und seinem Autor Hernan Ronsino an der Seite seines Übersetzers Luis Ruby. Ebenso gelungen festgehalten: Unser Pianist des Abends Janis Pfeifer und Stadtschreiberin Sudabeh Mohafez sowie unser Laudator Ralph Seiffert von der Stadt Neu-Ulm.

Fotos: Kathrin Häckert, Ulm

Impressionen!

Wir haben vom Ulmer Fotografen Guido Gerlach einen schönen Satz Fotografien vom Eröffnungsabend der diesjährigen Literaturwoche Donau bekommen. Eine schöne Erinnerung an diesen Abend mit Hernan Ronsino, Luis Ruby und Ricco Bilger!

Das Dreigestirn

Wir freuen uns: Unsere Gäste Luis Ruby (Übersetzer), Hernan Ronsino (Autor) und Ricco Bilger sind da. Gleich geht es los.
Foto: Boris Kerenski.

„Gutes Übersetzen ist viel Handwerk und etwas Inspiration. Ein Glück, wenn beides zusammenkommt“

20. 4. 2018, 19:30 Uhr
Eröffnung der Literaturwoche Donau 2018 mit Hernan Ronsino & Luis Ruby (Übersetzer), Gespräch mit Verleger Ricco Bilger.
Haus der Museumsgesellschaft, Neue Straße 85, 89073 Ulm
Musik: Silber Quartett 

28. Juni 1999. Abelardo und sein Freund Bicho sitzen am offenen Feuer und beobachten Ameisen, die eine tote Kakerlake ausnehmen. Dieses Bild begleitet den Leser durch das Buch. Am Ende erweisen sich die Bemühungen der Ameisen als vergeblich, weil starker Regen einsetzt. Auch die Schrift einer Zeitung, die Abelardo Kieffer vor sich hat, verschwindet im Regen … Die beiden Freunde leben in Chivilcoy, einem Ort, der vom Erinnern lebt. Und das tun die beiden Männer während des Asados. Sie denken an die Anfänge ihrer Freundschaft, an die Unglücksfälle von der Kindheit bis ins Jetzt.
Hernán Ronsino erzählt in starken Bildern. Stimmen und Fragmente fügen sich zu einem atmosphärischen Ganzen. Das Chivilcoy der vergangenen sechzig Jahre, die dieser Kurzroman berührt, ist eine Kleinstadt in Auflösung.

„Gutes Übersetzen ist viel Handwerk und etwas Inspiration. Ein Glück, wenn beides zusammenkommt: Darum geht es mir.“ 
Luis Ruby ist einer der großen Übersetzer wenn es um Literatur aus dem Spanischen, Italienischen und Portugiesischen geht. So hat er Titel von Lorenzo Licalzi, Marco Malvaldi, Javier Márquez Sánchez und eben auch Hernán Ronsino übersetzt, mit dem er am heutigen Freitag in der Ulmer Museumsgesellschaft erstmals dessen in Kürze auf Deutsch vorliegendes neues Werk „In Auflösung“ vorstellt. Ein großer Roman über die vielen Schichten des Erinnerns.

 

 

 

Heute Eröffnung der Literaturwoche Donau 2018

Was geschieht mit der menschlichen Erinnerung? Wie definieren uns unsere Erinnerungen – und wie wird eine Gesellschaft von ihren Erinnerungen bestimmt? Hernan Ronsinos >>“In Auflösung“ stellt existenzielle Fragen und beleuchtet zugleich das heutige Argentinien. Große Literatur, die wir mit Hernan Ronsino selbst, seinem Übersetzer Luis Ruby und seinem Verleger Ricco Bilger heute Abend in der Museumsgesellschaft Ulm erleben dürfen.

Literaturwoche Donau – Kartenvorverkauf

Literaturwoche Donau 2018
20. bis 29. April 2018
in Ulm, Neu-Ulm und Burgrieden-Rot

Die Literaturwoche Donau startet am 20. April 2018 in der Museumsgesellschaft Ulm. Wie es schon eine schöne Tradition ist, werden wir auch in diesem Jahr einen anregenden Mix aus bekannten und weniger bekannten, aber stets hochkarätigen Gästen aus der unabhängigen Literaturszene präsentieren.

Sie können eine FESTIVALKARTE erwerben. Für 60 Euro haben Sie Zutritt zu allen Veranstaltungen mit Ausnahme der Lesung im Münsterturm am 29. 4. 2018.
Mitglieder des >> Literatursalon Donau e. V. erhalten die Festivalkarte für 30 Euro.
Die Festivalkarte erhalten Sie u. a. hier:
>>Buchhandlung AEGIS (Tel. 0731-64051) Ulm
>>Fischerinskleid, Ulm
>>Stadtbibliothek Ulm
>>“Gutes von Hier“ (Ulm).

Kartenvorverkauf bei Ulmtickets
https://www.ulmtickets.de/events/27-literaturwoche-donau-2018

 

Copyright © 2018 Literatursalon Donau

Theme von Anders Norén↑ ↑