Die Jungs von Damn Burger sorgten für die Verpflegung